Projekte und Arbeitsgruppen

Projekt Schuljahr 2018/19

Peace Unites

Im Herbst fügten 90 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 mit dem Dachauer Künstler Heinz Eder an einer Außenwand unserer Schule verschiedene Puzzleteile zu einer Wandmalerei zusammen. Im Vorfeld hatten die Schüler eigene Entwürfe angefertigt, von denen ca. 60 Bilder ausgewählt wurden, um sie auf die Wand zu übertragen. Bereits vor zwei Jahren gestalteten in der Dachauer Partnerstadt Oświęcim (Auschwitz) in Polen Schülerinnen und Schüler ein ähnliches Kunstwerk.

Am 05. Oktober 2018 wurde die Wandmalerei im Beisein einer polnischen Delegation mit Landrat Zbigniew Starzec, dem Dachauer Landrat Stefan Löwl und zahlenreichen Ehrengästen feierlich enthüllt.

Projekt seit Schuljahr 2017/18

fit4future

Unsere Schule nimmt in den nächsten Jahren am Gesundheitsprojekt fit4future der DAK-Gesundheit teil. In den drei Jahren des fit4future Projekts werden die Schwerpunkte “Bewegte Pause, Bewegung im Unterricht und Alltag“, „Gesunde Ernährung“ sowie „Brainfitness“ mit den Kindern behandelt. Die Lehrerinnen Frau Petzenhauser und Frau Zilic werden als fit4future – Coaches ausgebildet und betreuen das Projekt.

Zur Unterstützung des gesundheitsfördernden Verhaltens der Kinder hat die Schule im letzten Jahr eine Spieltonne mit Spielgeräten für die Klassen 1-4 gesponsert bekommen und eingesetzt. In diesem Schuljahr liegen die Schwerpunkte in den Bereichen gesunde Ernährung sowie Gedächtnistraining. In diesem Schuljahr bekommen wir eine spezielle Materialbox zum gezielten Training des Gedächtnisses, die wir regelmäßig im Unterricht verwenden können. Zudem findet ein Aktionstag an unserer Schule statt, den ein Mitarbeiter des Gesundheitsprojekts leiten wird.

Projekt seit Schuljahr 2017/18

Kunst- und Kulturtage

Die Greta-Fischer-Schule wurde im Februar 2017 von der Regierung Oberbayern als teilnehmende Schule für das Projekt „Schulentwicklung durch kulturelle Bildung an Förderschulen“ ausgewählt. In Kooperation mit der Stiftung Nantesbuch startete das Bayerische Kultusministerium diesen Prozess im Schuljahr 2017/18 landesweit an 7 Förderschulen. Ziel ist es, Kunst und Kultur nicht nur als musische Fächer im Rahmen des Lehrplans zu begreifen, sondern sie als zentralen Bestandteil im schulischen Leben, im Unterricht in allen Fächern, in der Schulentwicklung und im Bildungsverständnis zu verankern.

Was sind Ziele unseres Projekts?

Wir wollen die Entdeckerfreude und Gestaltungslust unserer Kinder nutzen und ihnen die Möglichkeit geben, sich künstlerisch-kreativ-sinnlich in unterschiedlichen künstlerischen Bereichen zu erleben. Wir sind der Überzeugung, dass dadurch Prozesse in Gang gesetzt werden, die die Kinder in ihrer kulturellen Identität, im Aufbau eines Selbstkonzepts und in ihrem Vertrauen stärken, ihr eigenes Leben zu gestalten. Es geht uns darum, ästhetische Bildung und Kultur schrittweise im Schulalltag zu verankern und das Bewusstsein für deren Wert zu schärfen. Weg vom pädagogisierten Denken von Lehrkräften und losgelöst von der Stunden- und Klassenstruktur des Schulalltags arbeiten wir für unseren Schulentwicklungsprozess auch mit Künstlern als Partner zusammen, die uns in diesem Prozess unterstützen und zielführend lenken.