Weitere und externe Angebote

Jugendsozialarbeit an Schulen (JAS)

Das Landratsamt bietet, über den Fachbereich Amt für Jugend und Familie, als Träger zweier Teilzeitstellen, Jugendsozialarbeit (JaS) an der Greta-Fischer-Schule an. Die Stelle wird durch den Freistaat Bayern gefördert.

JaS ist eine neutrale Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte. JaS unterstützt bei der Lösung von Konflikten und Problemen, berät bei Fragen des Schul- oder Familienalltags, beantwortet Fragen zu Angeboten der Jugendhilfe. Sie arbeitet nach dem Prinzip der Freiwilligkeit und der Vertraulichkeit. Das bedeutet, Schüler und Schülerinnen, Lehrerinnen und Eltern entscheiden sich eigenverantwortlich für eine Arbeit mit der JaS. In Beratungsgesprächen mit den Jugendsozialarbeiterinnen getroffene Äußerungen werden grundsätzlich vertraulich behandelt. (Ausnahmen nur mit Zustimmung oder in Gefährdungssituationen).

Frau Gisela Ottinger-Purba, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Telefon: 08131 – 333 09 17
Gisela.Ottinger-Purba@lra-dah.bayern.de
Herr Mathias Buchner, Dipl. Sozialpädagoge (FH), Telefon: 08131 – 333 09 16
Mathias.buchner@lra-dah.bayern.de

Die Sprechzeiten sind von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr. Nach Vereinbarung sind gerne auch Nachmittagstermine möglich.
Das Büro ist in der Greta-Fischer-Schule, Dr.- Engert-Straße. 9, 85221 Dachau im Erdgeschoss im Neubau Zimmer E 61

>

Logopädie

Logopädie beschäftigt sich mit der Vorbeugung, Beratung, Diagnostik und Therapie in den Bereichen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens. An der Greta-Fischer-Schule arbeitet Susann Hartmann-Zecha als seit 1997 staatlich anerkannte Logopädin. Ihr Haupttätigkeitsfeld war und ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie war in der „Lebenshilfe Landsberg“ und in der Frühförderung „Augustinum München“ als Logopädin angestellt und arbeitet seit Oktober 2001 als selbstständige Logopädin an der Greta-Fischer-Schule.

Ihre Arbeit umfasst viele Störungsbilder:

  • Dyslalie: Aussprache-Fehler, Laute werden fehlerhaft oder gar nicht gebildet.
  • eingeschränkte Mund- und Zungenmotorik: Die Beweglichkeit und Kraft in der Muskulatur ist herabgesetzt.
  • Schluck-Fehlfunktionen: Das physiologische Schluckmuster ist gestört. Hierbei kommt es oft zu Zahnfehlstellungen.
  • Dysgrammatismus: Die Grammatik-Entwicklung ist verzögert oder gestört, Sätze werden fehlerhaft gebildet.
  • eingeschränkter Wortschatz: Die Anzahl der Wörter, die ein Kind in einem bestimmten Alter können sollte, ist reduziert.
  • eingeschränktes Sprachverständnis: Das gerade Gesagte wird nur zum Teil oder gar nicht verstanden.
  • eingeschränkte auditive Wahrnehmung: Bei normalem Hörbefund wird die Sprache nicht richtig "gehört".
  • eingeschränkte auditive Merkfähigkeit
  • Sprachentwicklungsstörungen bei Mehrsprachigkeit
  • Sprachentwicklungsstörungen bei Schwerhörigkeit
  • Sprachentwicklungsstörungen bei allgemeiner Entwicklungsverzögerung
  • Mutismus: vollständige oder teilweise Verweigerung des Sprechens
  • Sprachentwicklungsstörung bei frühkindlicher Hirnschädigung
  • kindliche Stimmstörungen

Die Therapiestunden erfolgen mit Übungsmaterial, spielerisch und unterstützt durch Hausaufgaben. Alle Aufgabern sind so ausgewählt, dass ein Therapiebereich noch einmal spielerisch gefördert wird. Darüber hinaus finden Elterngespräche statt, in denen Fragen, Therapieziele und Hilfestellungen besprochen werden.

Neben ihrer Arbeit an der Greta-Fischer-Schule ist Susann Hartmann-Zecha Mitglied im logopädischen Fachverbund des Landkkreises Dachau, der aus vier Logopädinnen besteht und sich regelmäßig zum fachlichen Austausch und Fallbesprechungen trifft.

Susann Hartmann-Zecha beantwortet Ihre Fragen auch gerne telefonisch unter 08131-3330915.

Ergotherapie

Ergotherapie ist eine ganzheitliche Therapieform, die immer auf den jeweiligen Stärken des Patienten aufbaut. Im Bereich Förderschule bedeutet das für uns, dass die Behandlung des Kindes immer unter der Berücksichtigung des tatsächlichen Entwicklungsstandes durchgeführt wird. Nur so können Überforderung, Unterforderung oder Demotivation durch Misserfolge verhindert werden. Folgende Leistungen bieten wir an:

  • Überprüfung und/ oder Therapie von körperlichen/motorischen Entwicklungsrückständen
  • Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
  • Lernschwächen - Verhaltensauffälligkeiten
  • Aufmerksamkeits - und Konzentrationsstörungen
  • Alltagsbewältigung, Selbstständigkeit
  • psychischer Traumata

Therapeuten


Katarina Hildebrandt
Zusatzqualifikationen: CO-OP Therapeut,Trainer für Marburger Konzentrationstraining sowie Attentioner/Aufmerksamkeitstraining nach Jacobs Hobbys: Geocaching, Zaubern, bouldern

Robert Stockbauer
Zusatzqualifikationen: CO-OP Therapeut, Gewaltpräventionstrainer (Persönlichkeits-, Einzel- und Gruppencoaching bei Mobbing und Gewalt) bei Kindern, Jugendlichen, Männern und Frauen; Ving Tsun Kung Fu Lehrer für Kinder und Erwachsene
Hobbys : meine Familie, Klettern, die Natur, Schwimmen, Rennradfahren