MSD im Rahmen des Sonderpädagogischen Beratungszentrums

(siehe Sonderpädagogisches Beratungszentrum)

Klassischer MSD

Lehrkräfte der Greta-Fischer-Schule unterstützen Kinder mit (sonderpädagogischem) Förderbedarf, deren Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer insbesondere in Grund- und Mittelschulen.
Sie haben die Aufgabe zu diagnostizieren und zu fördern, zu beraten und fortzubilden sowie Maßnahmen zu koordinieren.
Ziel ist der Verbleib der Kinder in der allgemeinen Schule.

MSD im Rahmen der Kooperationsklassen

Kooperationsklassen sind Klassen an Volksschulen für besondere pädagogische Aufgaben.

In diese Klassen werden Gruppen von Schülerinnen und Schülern aus der Förderschule zurückgeführt, von denen zu erwarten ist, dass sie mit zeitweiser Unterstützung durch die Mobilen Sonderpädagogischen Dienste ihre Schullaufbahn erfolgreich an der Schule fortsetzen können. Aber auch Schulanfänger mit sonderpädagogischem Förderbedarf können in einer Jahrgangsstufe 1 gemeinsam mit Kindern ohne besonderen Förderbedarf unterrichtet werden.
Zusätzliche Hilfen durch die Mobilen Sonderpädagogischen Dienste in Kooperationsklassen beschränken sich nicht allein auf Kinder mit Förderbedarf, sondern kommen allen Kindern zugute. Gemeinsam erstellte Förderpläne, Teamteaching, die Gestaltung von differenzierten Unterrichtsangeboten und offene Unterrichtsformen sind Merkmale erfolgreicher Arbeit in Kooperationsklassen.
(Quelle: Regierung von Oberbayern)

In Dachau und im Landkreis gibt es im Schuljahr 2013/14 an folgenden Schulen Kooperationsklassen:

1. Klasse 

  • GS Dachau Ost
  • GS Dachau Nord (Klosterstraße)

2. Klasse  

  • GS Dachau Ost
  • GS Augustenfeld
  • GS Dachau Nord (Klosterstraße)
  • Verbandsgrundschule Karlsfeld
  • GS Bergkirchen

5. Klasse  

  • MS Markt Indersdorf

6. Klasse  

  • MS Dachau Süd
  • MS Ludwig Thoma
  • MS Markt Indersdorf

Ein Anmeldeformular für den Mobilen Sonderpädagogischen Dienst finden Sie hier.